Umbau Gabelfedern

Umbau auf andere Federn für die VTR 1000 F z.B Wilbers oder Öhlins

Es ist nicht einfach damit getan nur die Gabelfedern auszutauschen das wäre Quatsch
und rausgeschmissenes Geld in meinen Augen. Zu Erst sollte mal das Gabel Innenleben eine
gründliche Säuberung Unterzogen werden wie auch schon in dem Beitrag
Austausch des Gabelöls beschrieben ist.

Als Erstes das Bike Hinten und Vorne aufbocken, für Vorne Empfiehlt es sich hier einen
Frontständer zu nehmen der unter die Gabelbrücke kreift damit beim Schrauben nacher
alles Stabil ist und man freie Hand hat und dann kann das Forderrad Demontiert werden wie im Beitrag Radwechsel Beschieben ist.

Die Lenkerstummel abnehmen und einfach auf die Seite legen.

Jetzt sollte man die Gabelverschlusstopfen oben Lösen denn im Eingebauten Zustand
geht es am Besten.
Danach die Klemmungen Oben und Unten an der Gabelbrücke Lösen und schon kann man
die Gabel nach Unten rausnehmen.
So jetzt kann man die Gabelstopfen von Hand heraus drehen und das Alte Öl ablassen
in einen geeigneten Behälter damit man es nachher richtig Entsorgen kann.

Die Steinschlagschutzkappen kann man einfach mit einem Durchschlag und einem kleinen
Hammer nach oben Wegklopfen geht ganz Einfach aber aufpassen das man nicht
abrutscht und dabei das Standrohr beschädigt denn dann ist es Schrott und das wird Teuer.
Jetzt werden die Staubkappen der Gabelholmen Entfernt in dem man mit einem
Schlitzschraubendreher zwischen Staubdichtung und Tauchrohr geht und ihn anhebt.

 

Wenn die Staubdichtung unten ist sieht man einen Sicherungsring den auch mit dem
Schraubendreher aus seiner Führung holen geht einfach aber auch hier wieder aufpassen das
man dabei nicht das Standrohr verkratzt denn wie schon oben gesagt ist es dann Schrott.
Jetzt noch die Imbusschraube in Tauchrohr unten Lösen und rausschrauben dann
kann man die Gabel mit ein Paar kräftigen Rucks auseinander ziehen.

So jetzt hat man dann die Einzelteile Vor sich liegen und kann alles Sauber machen mit
Bremsenreiniger und frischem Öl.
Das ist die große Sauerei die man Vorfindet und weshalb ich sage das es Einfach nur
Federntauschen nicht getan ist, sieht doch richtig Lecker aus das ganze.

 

Nach dem man alles gesäubert hat geht es wieder an das zusammenbauen.
Gabelinnenleben wieder Einsetzen und mit der Imbusschraube mit neuer Kupferdichtscheibe
Festschrauben mit 20 Nm dabei das Gewinde mit ein wenig Schraubensicherungslack
benetzen.
Jetzt wird das Gleitmetall wieder in das Tauchrohr gepresst mit Entsprechendem Werkzeug
damit man das Standrohr nicht Beschädigt und alle Teile immer leicht mit neuem Gabelöl benetzen.

So sieht es dann aus wenn das Gleitmetall richtig sitzt.
tipps_austausch-gabelfedern_12.jpg

Jetzt den Distanzring einsetzen und den Gabelsimmering ein Pressen natürlich auch wieder
mit Entsprechendem Werkzeug wie bei dem Gleitmetall ist das gleiche und auch wieder mit
neuem Gabelöl benetzen.
Hier noch ein Hinweis für den Korrekten Einbau der Gabelsimmerringe.

Das ganze sieht dann so aus.

Jetzt wieder den Sicherungsring einsetzen und in die Nut einführen das Wars mit dem
zusammenbau.
Jetzt kommt die Ölfühlung, dazu am Schluß ein Paar Werte für die Luftpolster.
So Neues Öl Einfüllen so ca. 400 ml dann das Standrohr mehrmals hin und her bewegen
damit die Luft aus dem Unterteil Entweichen kann, das hört man dann wenn keine Luft mehr
drin ist denn es hört auf zu Blubbern ( lieber ein Paar mal mehr bewegen als zu Wenig )
Jetzt noch die Zugstufenführung hin und her bewegen bis oben ( die Seitlichen Löcher
oberhalb der Kontermutter Öl kommt ohne Luftblassen dazuwischen.

Jetzt Fühlt man noch ca. 100 ml nach ist nicht so wichtig ob es jetzt 100 ml oder 80 ml sind.
Gable ganz zusammenschieben jetzt wird das Luftpolster Eingestellt und das muß genau sein.
Am besten geht das mit Einer Einwegspritze aus der Apotheke und einem Stück Schlauch
drauf der muß so lang sein wie man das Luftpolster haben möchte.
Der Schlauch wird in die Gabel reingestreckt und zwar so weit bis die Spritze mit dem
Unterteil auf dem Rand des Standrohres ansteht, jetzt wird das Überflüssige Öl abgesaugt mit
der Spritze bis sie Luft zieht, jetzt hat man das Korrekte Luftpolster 😉
Hier ein Paar Werte für Federn und Luftpolster:
Originalfeder Original Luftpolster 150mm Besser 130mm mit 10er Gabelöl
Wilbers Federn Original Luftpolster 150mm besser 130 10er Gabelöl
Öhlinsfedern mit Original Luftpolster 150mm und 8er Öl ( 8er Öl bekommt man am besten
wenn man 500ml 7,5er und 500ml 10er Öl Mischt 😉 )
So das war’s die Gabelstopfen wieder reinschrauben und mit 23 Nm Anziehen.
Gabel wieder Einbauen und auf gleichmäßiges rausragen an der Oberen Gabelbrücke achten
am besten mit einem Messschieber überprüfen damit das gleiche Maß eingestellt ist.
Die Klemmung an der Obereingabelbrücke wird mit 23 Nm angezogen, an der
Unterengabelbrücke mit 49 Nm Anziehen.
Die Klemmung der Lenkerstummel wird mit 23 Nm angezogen.
Vorderrad einbau wie im Bericht Radwechsel beschrieben Einbauen
Das war’s, viel Spaß mit den neuen Federn bzw. Frontfahrwerk.